Die Rettungskarte für Ihr Fahrzeug

Die Hersteller von Fahrzeugen machen ihre Autos immer sicherer. So gibt es heutzutage eine vielzahl von Airbags, Notbremsassistenten, alternative Antriebe und neue Materialien.
Gerade hochfeste Materialien machen uns die Arbeit im Erstfall schwerer. Hinzu kommen die Gefahren von nicht ausgelösten Airbags, Hochvolt-Stromleitungen und zusätzlichen Batterien.

Die Rettungskarten helfen uns bei der Befreiung eingeschlossener Fahrzeuginsassen und schützen auch uns Rettungskräfte selbst.
So können wir sehen, wo z.B. schweres Rettungsgerät angesetzt werden muss oder wo zusätzliche Gefahren im und am Fahrzeug lauern.

Beschaffen Sie sich die kostenlosen Rettungskarten für Ihr Fahrzeug und bewahren Sie sie hinter der Fahrersonnenblende im Fahrzeug auf.
Wir haben hier eine Liste vieler Fahrzeughersteller erstellt und Links zu den Rettungskarten eingebaut. Klicken Sie einfach auf den Hersteller Ihres Autos und suchen Sie dort dann Ihr Pkw-Modell heraus.
Drucken Sie die Rettungskarte anschließend farbig aus und legen Sie diese hinter die Fahrersonnenblende.

Tipp: in jeder ADAC-Geschäftsstelle gibt es kostenlos den Aufkleber "Rettungskarte im Fahrzeug" - wenn Sie solch einen Aufkleber haben, dann bringen Sie ihn am rechten oberen oder unteren Rand der Windschutzscheibe an.

* Durch Anklicken der Links werden Sie auf externe Internetseiten weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.